Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Hängematte Vergleich 2018

Die besten Hängematte im Überblick.

TÜV Süd

So finden Sie das richtige Produkt in unserem Hängematte Vergleich 2018

  • Um in einer Hängematte entspannen zu können, benötigt man nicht unbedingt immer zwei Bäume; es genügt bereits ein Hängemattengestell.
  • Je nach Indoor- oder Outdoor-Nutzung sowie individueller Situation können Sie Ihre Hängematte mit Seilen, aber auch mit Haken bzw. Karabinern befestigen.
  • Achten Sie beim Kauf auf die richtige Größe, Ihre bevorzugte Befestigungsart sowie das für Sie am besten geeignete Material. Baumwolle ist am beliebtesten, aber Fallschirmseide ist besonders leicht und synthetisches Garn gilt als sehr witterungsgesistent.

haengematte-test

Mit einer Hängematte verbinden die meisten Menschen automatisch Entspannung, Ruhe und vor allem auch: Urlaub und Reisen. Natürlich muss man heutzutage nicht erst in den Flieger steigen und ferne Strände aufsuchen, sondern kann sich seine Hängematte auch in der umgebenden Natur, am Badesee, in Parks oder auch in der eigenen Wohnung aufhängen.

Unser großer Hängematten Vergleich 2018 soll Ihnen dabei helfen, Ihren persönlichen Testsieger ausfindig zu machen und Ihnen möglichst entspannte Momente zu bereiten.

Hängestuhl oder Hängematte?

Neben echten Hängematten ist auch der Hängestuhl (auch Relax- oder Hängesessel genannt) sehr beliebt. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird hier allerdings entspannt gesessen und eben nicht gelegen; dieses verwandte Produkt eignet sich also am besten zum aufrechten Sitzen bzw. zum In- oder Outdoor-Lesen.

1. Wie befestige ich eine Hängematte am besten?

haengematte-handwerker-de-grafik
Die Grafik gibt an, in welcher Höhe die Hängematte am besten angebracht werden sollte.

Die richtige Befestigung einer Hängematte ist beinahe ebenso elementar wie die Hängematte selbst. Grundlegend lässt sich hier zwischen der Nutzung im Indoor- wie im Outdoor-Bereich unterscheiden. Wenn Sie nicht gerade zwei ausreichend voneinander entfernte Bäume (dazu zählen auch Traumstrand-Palmen) zur Verfügung haben, können Sie natürlich auch Menschen-gemachte Konstruktionen verwenden, bspw. Stahlstangen oder Holzlatten.

  • Outdoor: Bestenfalls spannen Sie Ihre Hängematte mit Seilen um den Baumstamm, deren Äste oder eine menschliche Konstruktion.
  • Indoor: Für eine Nutzung der Hängematte innerhalb Ihrer Wohnung können Sie entweder auf ein entsprechendes Gestell zurückgreifen oder sie mittels robuster und fest verankerter Haken in den Wänden oder der Decke justieren.

Prüfen Sie beim Indoor-Anbringen Ihrer Hängematte unbedingt die Wandbeschaffenheit, denn einige Innenwände halten das entsprechende Gewicht nicht aus (bspw. Hohlwände).

2. Welche Typen von Hängematten gibt es?

In der folgenden Übersicht beschreiben wir die wichtigsten Unterschiede der beiden Hängematten-Typen.

Hängematten-Typ Beschreibung
Hängemattengestell/
Stabhängemattehaengematte-haengemattengestell-stabhaengematte
Diese Variante der Hängematte wird immer beliebter – insbesondere bei jenen, die innerhalb der eigenen vier Wände nicht entsprechenden Komfort missen möchten, dazu aber aufgrund dünner Wände oder einer fragilen Decke verzichten müssten. Die Hängematte wird hier mit Hilfe zweier Spreizstäbe an beiden Händen entsprechend gedehnt und im Anschluss auf ein Gestell gespannt.
klassische Hängematte

 

haengematte-klassisch

Mit der klassischen Hängematte sind Sie für jeden Campingausflug oder einen entspannten Nachmittag in einem baumreichen Park bestens gerüstet – mitunter eignet sie sich auch zum Einsatz auf einem (größeren) Balkon oder im Garten. Der große Vorteil: Diese Hängematte lässt sich äußerst praktisch zusammenstauen und transportieren.

Im Folgenden haben wir die Vor- und Nachteile von Hängematten mit Gestell für Sie gegenübergestellt.

  • Unabhängigkeit von (instabilen) Wänden, Decken und (zu kleinen) Bäumen
  • Konstruktion sehr witterungsbeständig
  • meist stabiler als klassische Hängematten
  • Transport bzw. Zusammenklappen oft problematisch
  • oft zu sperrig für den Einsatz in kleinen Zimmern

3. Kaufberatung für Hängematten: Welche Kriterien sind entscheidend?

Die folgenden Kriterien sind besonders relevant für den Kauf einer neuen Hängematte.

3.1. Maße

Machen Sie sich bewusst, für wen und wie viele Personen Sie Ihre Hängematte kaufen. So genannte Doppelhängematten bzw. Hängematten für zwei Personen bspw. sollten mindestens 210 x 150 cm groß sein.

Hinweis: Achten Sie insbesondere auf die maximale Tragkraft, denn auch die beste Hängematte überlebt herumtollende Jugendliche im Sonnenschein nur für sehr begrenzte Zeit. Für zwei Personen empfehlen wir eine Tragkraft von mindestens 200 kg.

3.2. Montage und Befestigung

haengematte-netzhaengematte
Netzhängematten gelten als sehr stabil, aber nicht unbedingt bequem.

Bei den meisten Herstellern sind entsprechende Befestigungsmaterialien wie Haken (und Ösen) bereits im Lieferumfang enthalten. Entsprechende Seile fehlen hingegen oft, allerdings können Sie diese in jedem guten Baumarkt nachkaufen.

3.3. Material

Der Großteil moderner Hängematten besteht aus besonders leichter, Feuchtigkeit absorbierender und reißfester Baumwolle (vor allem Netzhängematten), allerdings gibt es auch jene aus so genannter (synthetischer) Fallschirmseide (die besonders strapazierfähig und noch leichter ist und sich daher besonders zum Backpacking eignet). Schließlich wird oft auch synthetisches Garn verwendet, welches als sehr witterungsresistent gilt.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar verfassen
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Drucksprüher Test bzw. Vergleich 2018.