Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Spaltaxt Vergleich 2018

Die besten Spaltaxt im Überblick.

TÜV Süd

So finden Sie das richtige Produkt in unserem Spaltaxt Vergleich 2018

  • Wer auf den altbewährten Holzofen als Wärmequelle setzt, muss in der Regel auch sein eigenes Holz hacken.
  • Dafür wird die perfekte Spaltaxt benötigt, mit der Sie die Holzscheite in die passende Größe bringen können.
  • Je nachdem, ob Sie eher große oder kleine Scheite bearbeiten möchten, sollten Sie das Gewicht und die Stiellänge Ihrer Axt beim Kauf genau beachten.

spaltaxt-test

axt-bestandteileIn deutschen Großstädten sieht man sie in letzter Zeit wieder häufiger: Volle Bärte, die gegen Wind und Wetter schützen, Karo-Hemden, die auch harter Arbeit standhalten – die Szene-Viertel scheinen viel Nachwuchs für die Forstwirtschaft zu produzieren. Allein, die wenigsten der vermeintlichen Baumfäller hatten bereits eine Axt in der Hand und haben ihr eigenes Brennholz gehackt. Dabei ist der Heizwert von Brennholz höher als der von Kernenergie, Braunkohle oder Erdgas (Quelle: AGEB) und auch der CO2-Ausstoß ist geringer als bei allen anderen üblichen Heizsystemen (Quelle: u. a. GEMIS-Österreich).

Wir haben uns dem Spaltaxt-Vergleich 2018 gewidmet, um Ihnen bei der Suche nach der besten Spaltaxt im Forstbedarf-Sortiment zu helfen. Mithilfe unserer Kaufberatung finden auch Sie schnell Ihren Spaltaxt-Vergleichssieger, mit dem Sie sich Ihr eigenes Brennholz produzieren können.

1. Wozu benötige ich eine Spaltaxt? Brennholz perfekt zuschneiden

Die Macht der Schwerkraft

Wenn Ihre Axt im Holz feststeckt und sich nicht wieder herausziehen lässt, können Sie das Eigengewicht des Holzes nutzen: Drehen Sie die Axt um 90° und schlagen Sie mit dem stumpfen Ende des Axtkopfes auf den Schlagklotz. Achten Sie hierbei allerdings darauf, die Axt beim Ausholen nicht über den Kopf zu heben, damit das sich gegebenenfalls lösende Holz nicht auf Ihren Kopf fallen kann. Auch der Versicherungsschutz kann bei Unfällen dieser Art in manchen Fällen aussetzen.

Denkt man an eine Axt, hat man schnell das Bild vor Augen, wie damit eine Fallkerbe in den Baum geschlagen wird, damit dieser zum Umfallen bewegt werden kann. In solch einem Fall handelt es sich allerdings um eine Fällaxt.

Die Spaltaxt kommt immer dann zum Einsatz, wenn das Holz in für den Ofen passende Stücke gebracht werden soll. Schließlich sind die Ofentüren und der Brennraum von begrenzter Größe und zu gewaltige Holzstücke bräuchten zu lange, um ordentlich zu brennen – das Feuer würde vorher wohl ausgehen.

Um das Holz optimal spalten zu können, sollte eine Spaltaxt einen langen Stiel und zugleich einen schweren Kopf haben – so kann das Eigengewicht genutzt werden, um das Holz leicht und sauber zu teilen.

schutzkleidung forstbedarf
Griffige Handschuhe verhindern ein Abrutschen von der Axt.

Obacht: Beim Holzhacken ist Vorsicht geboten. Tragen Sie entsprechende Schutzkleidung (Handschuhe, Schutzhelm mit Visier, Schuhe mit Stahlkappen), um sich vor Splittern, herunterfallendem Holz und abgerutschten Schlägen zu schützen.

Hacken Sie zudem nur Holz, so lange Sie noch bei vollen Kräften und voller Konzentration sind. Wenn Sie merken, dass Sie die Bewegungen unsauber ausführen, sollten Sie die Arbeit auf einen anderen Tag verschieben.

2. Welche Axt-Typen gibt es?

Neben der Spaltaxt stellen wir Ihnen hier zwei weitere Kategorien der Holzaxt bzw. axtähnlicher Produkte vor. So erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Arten von Gartenwerkzeug und können diese anhand ihrer Einsatzbereiche besser voneinander abgrenzen.

Axt-Typ Merkmale
Spaltaxt

spaltaxt vergleich

 

  • zum Spalten von Holzscheiten (zum Beispiel für Brennholz)
  • breiterer Kopf und gebogene Schneide: effektiveres Spalten
  • etwas kürzerer Stiel: präziseres Treffen möglich
Fällaxt

fällaxt vergleich

 

  • zum Fällen von Bäumen geeignet
  • besonders langer Stiel: mehr Schwung möglich
  • kleinerer Kopf: bessere Kraftübertragung
Beil

beil forstzubehör

 

  • zum Durchführen von leichteren, kleineren Arbeiten
  • deutlich kürzerer Stiel und kleinerer Kopf
  • geringe Kraftübertragung, aber präzises Treffen

3. Kaufkriterien für Spaltäxte: Darauf müssen Sie achten

3.1. Kopfsache: Schwergewichte im Vorteil

In Form und Material unterscheiden sich die meisten Spaltäxte nicht gravierend.

forstbedarf
Je schwerer der Axtkopf, desto höher die Durchschlagskraft.

Was jedoch einen bedeutenden Unterschied darstellt, ist das Gewicht. Je schwerer der Axt-Kopf ist, desto höher ist auch die Schlagkraft und das Holz lässt sich leichter mit einem Schlag teilen. Gleichzeitig wird das Holzhacken so aber auch anstrengender, weshalb Sie nur dann zu einer schweren Spaltaxt greifen sollten, wenn die Größe Ihrer Holzscheite dies erfordert. Das Gewicht des Kopfes kann zwischen gut einem Kilogramm (zum Beispiel bei einer Fiskars- oder Gardena-Spaltaxt) und rund 2,5 Kilogramm liegen (zum Beispiel bei einer Ochsenkopf- oder Gränsfors Bruk-Axt).

Bevor Sie sich eine Spaltaxt kaufen, sollten Sie sich also überlegen, welche Arbeiten Sie damit angehen möchten: Handelt es sich eher um kleine Holzteile, die weiter zerteilt werden sollen, eignet sich eine Axt mit leichtem Kopf, die präziser geführt werden kann. Möchten Sie auch dickeren Holzklötzen zu Leibe rücken, sollte es hingegen eher eine möglichst schwere Spaltaxt sein.

3.2. Eine Frage des Stiels: Die Länge entscheidet

Auch der Stiel unterscheidet zwischen den Schwerpunkten Präzision und Durchschlagskraft. Zunächst ist hierbei jedoch auf eine perfekte Ergonomie zu achten. Der Stiel sollte sicher in Ihrer Hand liegen und nicht leicht herausrutschen. Einige Hersteller und Marken bieten hierfür sogar Modelle mit rutschfesten Griffen an.

Je länger der Stiel ist, desto besser lassen sich auch größere Holzscheite teilen, weil schwungvoller ausgeholt werden kann. Bei kleineren Holzscheiten genügt auch ein kürzerer Stiel.

Für das kleine Holzscheit kann auch ein Spaltbeil genutzt werden. Gewicht, Stiel und Axtkopf fallen dezenter aus, wodurch das Spaltbeil auch einhändig genutzt werden kann.

3.3. Ordentlich auskeilen: Auf dem Weg zum Spalthammer

spaltkeil
Spaltkeil für hartnäckige Holzscheite.

Falls Sie das Holzscheit nicht mit der Spaltaxt durchtrennen können, bietet sich der Griff zu einem Spaltkeil an. Den Spaltkeil können Sie in Schwundrissen des Holzscheites platzieren und anschließend mit Schlägen hineintreiben.

Hierfür weisen einige Äxte einen Hammerkopf auf, mit dem auf den Spaltkeil geschlagen werden kann. Wenn Sie sich die Option, mithilfe von Axt und Keil zu agieren, offen halten möchten, sollten Sie also darauf achten, dass Ihre Spaltaxt einen entsprechenden Hammerkopf hat.

Optimal für das Treiben eines Spaltkeils ist hingegen ein Spalthammer. Allerdings halten Sie hiermit auch ein deutlich schwereres Gerät in den Händen, das bei kleineren Arbeiten von Nachteil sein kann.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Spaltaxt

4.1. Was ist besser: Spaltaxt oder Spalthammer?

spalthammer test
Spalthammer: Optimal für das Treiben von Keilen.

Spaltäxte sind spezialisierte Holzspalter: Möchten Sie sich keine unnötige Arbeit beim Holz spalten machen, sollten Sie zu diesem Forstzubehör greifen.

Spalthammer sind hingegen universeller einsetzbar: Aufgrund ihres verstärkten und großen Hammerkopfes kann mit ihnen beispielsweise gut ein Spaltkeil getrieben oder Holzpfähle eingeschlagen werden. Wegen ihres höheren Gewichts und des längeren Stiels lassen sich auch größere Holzscheite bearbeiten. Bei kleineren Holzscheiten verbrauchen Sie so aber unnötig Energie und machen sich die Arbeit schwer.

Wir haben die Vor- und Nachteile einer Spaltaxt gegenüber dem Spalthammer zusammengefasst:

  • bestes Forstwerkzeug zum Spalten kleiner und durchschnittlich großer Holzscheite
  • relativ leichte Handhabe – auch für Anfänger schnell effizient nutzbar
  • häufig mit Hammerkopf ausgestattet – ähnlich wie Spalthammer einsetzbar
  • stößt bei größeren Scheiten an ihre Grenzen
  • nicht universal einsetzbar – nur wirklich effektiv beim Spalten von Holz
  • gelegentlich müssen Sie die Spaltaxt schärfen

4.2. Was kostet eine Spaltaxt?

Eine günstige Spaltaxt erhalten Sie bereits ab gut 20 €. Insbesondere, wenn Sie nur selten Holz spalten, kann eine solche Axt bereits völlig ausreichend sein.

Möchten Sie jedoch größere Mengen Holz zerkleinern und führen Sie diese Arbeit regelmäßiger durch, empfiehlt sich ein Produkt ab rund 75 €.

4.3. Wie benutzt man eine Spaltaxt?

Worauf Sie – neben unseren Ratschlägen – beim Kauf und bei der Nutzung einer Spaltaxt achten sollten, verrät Ihnen folgendes YouTube-Video:

4.4. Hat die Stiftung Warentest einen Spaltaxt-Test durchgeführt?

Bislang hat die Stiftung Warentest leider noch keinen Spaltaxt-Test gemacht und kann demnach auch keinen Spaltaxt-Testsieger anbieten.

Allerdings hat sie sich im Jahr 2011 ausgiebig mit einem Holzspalter-Test auseinandergesetzt. Diese Methode der Holzzerkleinerung ist kraftsparender und schneller, aber die entsprechenden Gartengeräte sind auch sperriger und zudem mit Preisen ab knapp 200 € deutlich teurer als Spaltäxte.

Kommentare (0)

Neuen Kommentar verfassen
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Drucksprüher Test bzw. Vergleich 2018.